Share
spinner-caricamento

GAM – Galerie für moderne Kunst in Turin verified

Turin, Piemont, Italien geschlossen Besuchen Sie das Museumarrow_right_alt

Abgeschlossen Gianni Caravaggio

Die Ausstellung

GAM freut sich, die anthologische Ausstellung von Gianni Caravaggio zu präsentieren, der seit 2001 Teil der Sammlung des Museums ist. Die Ausstellung besteht aus einem Kern von Werken, die in fast dreißig Jahren Arbeit von 1995 bis heute entstanden sind. Zu diesem Anlass wurden fünf neue Werke produziert. Eines davon, ein schwarzes Marmorblatt mit dem Titel „When Nobody Sees Me“, wurde im Museumsgarten im Schatten eines Busches aufgestellt. Im Inneren findet sich eine Skulptur aus grünem Marmor, ein Spiegelbild der ersten, mit dem Titel „Im Licht der Sonne“. Andere Werke reagieren dabei aufeinander, zeichnen Beziehungen nach und spiegeln sich.


Aus der gesamten Ausstellung geht die evokative Kraft der Werke und Bilder hervor, die in ihrer Präsentation immer auch auf weitere Bilder und weitere Bedeutungen verweisen. Der Gedanke, der diese Bezüge erkennt, ist der Gedanke per analogiam, wo jede Form auch eine Metapher ist und wo in jedem Körnchen der Materie das Sinnbild des Ganzen erkennbar ist. Analoges Denken findet im Endlichen die Erinnerung an das Unendliche und in der kleinsten Realität die Präsenz dessen, was über uns ist: Der Besucher findet unter den Werken ein auf den Boden gelegtes Tuch, eine schwarze Decke, bestickt mit weißen Sternen, präzise angeordnet Befehl. Ihre Zeichnung wird die Position der Sternbilder über Turin am 31. Oktober um sechs Uhr abends, dem Tag und der Uhrzeit des Beginns der Einweihung, wiederholen. Der Besucher wird so in eine perfekte Spiegelung zwischen dem Mikrokosmos der Stickerei und dem Himmel über dem Museum eingebunden.


Die dem Werk von Gianni Caravaggio gewidmete Ausstellung ist die dritte in einem Zyklus, der sich dem Werk italienischer Künstler widmet und von Zeit zu Zeit mit einigen poetischen Reflexionen verbunden ist. Die erste Ausstellung des Jahres 2021 beschäftigte sich mit dem Denken aus dem Widerspruch in einem Kollektiv von fünf Künstlern. Der zweite betrachtete metamorphe Gedanke in der Ausstellung Hic sunt dracones 2022 in einem Dialog zwischen einem Künstler und einem Kollektiv. In dieser Einzelausstellung wird das Denken in Analogien hervorgehoben.

Bilder der Ausstellung

Öffnungszeiten und Eintrittspreise

Adresse

Via Magenta, 31
10100 Turin

Kontakte

Mehr zum Programm

date_range undefined undefined

Jacopo Benassi

Bis zum 01 September 2024


Ausstellung in Torino

Auslaufenden date_range undefined

Ugo Mulas

Bis zum 14 April 2024

Auslaufenden date_range undefined

Michele Pellegrino

Bis zum 14 April 2024

date_range undefined

Autounfall

Bis zum 28 April 2024

Was Sie auf Artsupp finden

Artsupp ist das Museumsportal, mit dem es einfach ist Kunst in Ausstellungen und Werken zu entdecken. Jetzt ӧffnen auch Museen in Frankreich, Großbritannien, den Niederlanden, Deutschland und Spanien online für Sie ihre Türen.

Ueber uns