spinner-caricamento
Share
Nationalgalerie für moderne und zeitgenössische Kunst

Mehr zum Programm

date_range undefined undefined

Capogrossi

Bis zum 06 November 2022

date_range undefined undefined

Montarsolo

Bis zum 06 November 2022

date_range undefined undefined

HOTSPOT

Bis zum 26 Februar 2023

Die Nationalgalerie für moderne und zeitgenössische Kunst

Die Nationalgalerie für moderne und zeitgenössische Kunst in Rom bietet durch ihre Sammlungen von etwa 20.000 Werken, darunter Gemälde, Zeichnungen, Skulpturen und Installationen , eine reiche Darstellung der italienischen Kunstkultur vom 19. Jahrhundert bis heute.

Die Nationalgalerie mit der aktuellen Sammlungsinszenierung – als Ausstellung zum Thema Zeit konzipiert – geht über die übliche chronologische Spur hinaus und verzweigt sich in simultane Pfade, in denen die Werke für Assonanzen, Kontraste, Bezüge und Zitate nebeneinander gestellt werden.

Zusammen mit den großen Namen der Kunstgeschichte ermöglichen die Werke zeitgenössischer italienischer und ausländischer Künstler eine Öffnung des Blicks für unterschiedliche oder unerwartete Anregungen und Vorschläge. Beim erneuten Lesen der Werke in anderen Situationen als denen, in denen sie ursprünglich entstanden sind, vervielfachen sich die möglichen Perspektiven und Interpretationen.

Zu den hier ausgestellten Künstlern aus dem In- und Ausland gehören unter anderem: Klimt, Pollock, Burri, Canova , Mondrian , Capogrossi, Pascali, de Chirico, Licini, Monet , Duchamp usw.

Das Gebäude von Cesare Bazzani aus dem Jahr 1911 ist auch der Protagonist der oben erwähnten Neuinterpretation, die einen Dialog zwischen Gegenwart und Vergangenheit herstellt: Eine fast archäologische Methode hat es zu seiner ursprünglichen Pracht und in eine unmittelbare Beziehung zur Gegenwart zurückgebracht.

Die Nationalgalerie für Moderne und Zeitgenössische Kunst durchläuft naturgemäß kontinuierliche Phasen der Transformation und Erneuerung, auch im Lichte der im Laufe der Zeit notwendigen neuen Erfahrungen und kritischen Lesarten. Es steht daher als Ort der Begegnung, Forschung und Entdeckung und lädt zum Nachdenken über zeitgenössische Sprachen und Ausstellungspraktiken ein, darüber, welche Rolle das Museum in unserer Gegenwart spielt und auf welchen gemeinsamen Grundlagen diese Beziehung zu seinem Publikum geknüpft werden kann.

Galerie

Ständige Sammlung

Öffnungszeiten und Eintrittspreise

Adresse

Viale delle Belle Arti, 131
00197 Rom

Kontakte


Andere Museen in Rom

Ähnliche Suchen

Was Sie auf Artsupp finden

Artsupp ist das Museumsportal, mit dem es einfach ist Kunst in Ausstellungen und Werken zu entdecken. Jetzt ӧffnen auch Museen in Frankreich, Großbritannien, den Niederlanden, Deutschland und Spanien online für Sie ihre Türen.

Ueber uns